Lyrikkreis Murnau

 


Logbuch

Eine Sammlung von Texten, Bildern und Fotos während der Coronazeit!

Bitte schickt euer Material an unsere bekannte Emailadresse, wir stellen es dann zeitnah ein.

Viel Spaß!


14.10.2020  Herwart


In den Raum

Zwischen den alten Gedanken

Und den jungen

Schiebt sich die Zeit.

 

Es ist die Zeit von heute

Die mit den dürren Worten

Und den noch unausgenutzten Nischen.

 

Morgen werden wir die Höhlenwände

Bemalen.

Retrotroglodyten.

 

Im Erdinneren.

Im Himmelsinneren.

 

Dürr:

Eine wiederaufgefasste Eigenschaft.

 

Entgesellschaftete

Nationalstaaten.

 

Nirgends hoffen wir

Auf Sicherheit.

 

Überall ist

Zuwenig Platz.


* * * * * * *


Seit gestern schiebt sich das Morgenrot

Des Bewusstseins  

In das Gedächtnis

Wo es wächst und zu Gedanken wird.

Die rohen Flächen fügen sich aneinander

Die Horizontale wirft Nischen auf

Unter diesen muss ich leben aber

Seit gestern zerbröckelt die gute alte Zeit

Zu Zylindern Rhomben

Und die altgewohnten Tatsachenebenen

Krümmen sich unter der langsamen Last

Meiner zertrümmerten Tage

Wir vermuten geodätische Daten

An unseren Körperoberflächen

Was aber gut war trotz aller Ununterscheidbarkeit

Kurz nach den Älterwerden

Bewegt sich wie eine eleatische Schildkröte

Von Faktum zu Faktum

Gar nichts mehr

Wird gut



 


09.10.2020  Alexandra


die geheimschrift
der natur
streift meinen tag
 
mir zu füßen
ein mystisches blatt voller fragen und zeichen
schattenriss der letzten sommertage

kalligraphie des nahenden herbstes

(© Alexandra Wochinger)
 
 
 
 
 
eiskalt
hat sich doch der schnee
zwischen himmel und erde fallen lassen
hat die gipfelkonturen
des nachts still und leise weiß ausgemalt
 
bis weit herunter
die farbe in die tiefgrünen talränder gesprüht
wo die kühe ungestört weitergrasen
und schmetterlinge sich am verblühenden sommerfliederrest berauschen
 
(© Alexandra Wochinger)





LOGOUT